SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Werkstoffe der Zukunft

Seitenüberschrift

Zukunftsautomat IZA schickt Felix an zukunftsweisende Orte, die umweltfreundliche Energie nutzen. Felix erklärt, was "Urban Gardening" und "Aquaponing" ist.

Onur und seine Mitschüler wollen Streitschlichter werden. Sie helfen bei Stress und Ärger zwischen ihren Mitschülern. Dazu müssen sie gut zuhören können.

Anton hofft, dass Menschen mit Behinderung in Zukunft nicht mehr ausgegrenzt werden.

In der Zukunft gibt es das Programm „Sei deine eigene Drohne“. Ob so ein Felikopter wirklich praktisch ist?

Wie lernst du am besten? Mit oder ohne Musik? Macht die Musikart einen Unterschied? Giselle, Kaja und Helene haben es getestet.

Der Wolf ist das größte Raubtier, das in unseren Wäldern lebt. Können wir mit ihm zusammenleben oder müssen wir Angst vorm Wolf haben?

Nurul geht in Bangladesch in eine schwimmende Schule. Ihre Schule kann nicht von Fluten weggespült werden, da sie einfach auf dem Wasser schwimmt.

Schau dir den Clip an und finde heraus, wie fortschrittlich im Stockholmer Stadtteil Hammarby das Müllproblem angegangen wird!

Plastik gibt es überall. Es ist ja auch ein echt praktischer Stoff. Aber leider gibt es auch riesen Nachteile!

Pia-Marie wohnt auf einer Nordseeinsel. Sie wünscht sich einen besseren Schutz vor Sturmfluten. Wie wäre es mit aufblasbaren Kissen oder einem Schutzschild?

Werkstoffe der Zukunft

Folge vom 14.07.2019 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Erfinder arbeiten an Werkstoffen, die länger halten und die Umwelt nicht belasten. Zum Beispiel Spielzeug aus flüssigem Holz oder Taschen aus Apfelresten. Felix baut Möbel aus Popcorn und experimentiert auch mit Elefantenkacke.

Video Link kopieren

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?