SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Die Übersetzungs-App

Seitenüberschrift

Unsere Zukunftsmacherin Ronja hat genug davon, dass Mädchen angeblich das „schwache Geschlecht“ sein sollen. Gemeinsam mit ihrer Gruppe, den Hollies in Köln, setzt sie sich dafür ein, Mädchen stark zu machen.

Lieferwagen und Autos verstopfen die Straßen in den Städten. Klar ist: es braucht neue intelligente Lösungen für diese Menge an Transport-Verkehr.

Julia wünscht sich, dass sie alle schlimmen Dinge unsichtbar machen kann. Außerdem könnte sie sehr gut andere erschrecken.

Jacob arbeitet gerne mit realen Dingen. Holz ist perfekt dafür. Es kann gesägt, gefräst und geschliffen werden. Damit nichts verrutscht, wünscht er sich eine Superschraubzwinge.

In der Zukunft gibt es neuartige Inseln. Einige Inseln können fliegen, andere liegen unter Wasser. An diesen neuen Lebensraum muss Felix sich anpassen.

Ein gehender Bus? Was soll das denn sein? Valentin und seine Klassenkameraden hatten eine tolle Idee: Sie gehen jeden Tag gemeinsam ihren Schulweg. Schau es dir an!

Schau dir an, welches Szenario IZA berechnet hat, wenn wir weiterhin so freizügig mit unseren Daten umgehen!

Die Übersetzungs-App

Folge vom 17.03.2018 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Zukunftsmacherin Leeloo hat mit einer Gruppe Jugendlicher von „Jugend hackt“ die Internetseite „Scan Ess Einfach“ entwickelt. Diese App übersetzt die schwierigen Namen der Inhaltsstoffe auf Produktverpackungen. Schau dir an, was die Zukunftsmacher mit ihrem Projekt erreichen wollen!

Video Link kopieren

So kannst du das Video an deine Freunde verschicken

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?