SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Abholzung des Regenwaldes

Wusstest du... ?

Abholzung des Regenwaldes

Jeden Tag verlieren die Wälder überall auf der Welt viele Bäume durch Raubbau und Rodung und Tiere damit ihren Lebensraum.

Die tropischen Regenwälder werden auch die "grüne Lunge" der Erde genannt. Weil Bäume Kohlenstoffdioxid speichern können und Sauerstoff abgeben, helfen sie, die Luft von schädlichen Treibhausgasen zu reinigen.

Doch seit 1950 etwa hat sich die Fläche des tropischen Regenwaldes halbiert. Nur noch etwa fünf bis sieben Prozent der Erdoberfläche sind von tropischen Regenwäldern bedeckt. Der größte zusammenhängende Regenwald befindet sich entlang des Flusses Amazonas in Südamerika. Je mehr Wald abgeholzt wird, desto schneller schreitet jedoch die Erderwärmung voran.

Im Regenwald leben auch besonders viele verschiedene Tierarten. Bei der Abholzung der Wälder wird häufig auch deren Lebensraum für immer zerstört. Viele Tierarten im tropischen Regenwald sind noch unentdeckt und werden vermutlich aussterben, bevor wir je von ihnen erfahren.

Doch nicht immer wird der Regenwald illegal abgeholzt. Leider haben große Firmen oft die Erlaubnis, große Flächen abzubrennen und darauf Gras oder Soja anzubauen. Diese wird als Futtermittel für riesige Rinderherden genutzt. Das Fleisch der Tiere wird schließlich in die USA oder nach Europa verkauft.

Auch Ölpalmen werden als große Plantagen auf den abgebrannten Waldflächen gepflanzt. Aus dem Fleisch der Palmfrüchte wird Palmöl gewonnen. Palmöl ist eine Zutat, die sich fast in jedem zweiten Produkt befindet, das du im Supermarkt kaufen kannst. Du findest es zum Beispiel in Margarine, Schokostreichcreme, Tütensuppen oder in Lippenstift, Creme oder Kerzen.

Ein Teil des Palmöls wird aber auch für die Herstellung von Biodiesel und in der Aluminiumindustrie benutzt. Aus diesem Leichtmetall werden viele verschiedene Dinge hergestellt, unter anderem auch Dosen für Lebensmittel.

Nicht zuletzt werden oft auch sehr alte Bäume gefällt, um daraus Möbel oder Papier herzustellen.

3 Tipps zum Schutz des Regenwaldes

1. Auf Lebensmittel und Kosmetik mit Palmöl verzichten
2. Weniger Fleisch essen
3. In Vereinen oder Organisationen zum Schutz des Regenwaldes engagieren und andere aufklären

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?