SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Wildtiere in der Stadt

zurzeit nicht bei KiKA,

letzte Ausstrahlung am 23.05.2020

Seitenüberschrift

Helfen mit dem Jugendrotkreuz! Wie das funktioniert und was die Kids dabei alles erleben, das berichtet die stellvertretende JRK-Bundesleiterin Gina Penz.

Origami, das ist die Kunst des Papierfaltens. Aus einem einzigen Stück Papier entstehen kleine Kunstwerke und zwar nur durch Falten.

Die Double Drums - das sind Alexander Glöggler und Philipp Jungk. Im Studio zeigen die beiden ihre Schlaginstrumente!

Patrick Broome ist der Yogalehrer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Im Tigerenten Club zeigt Patrick den Tigerenten- und Frösche-Teams Yogaübungen.

Es wird es stürmisch! Johannes und Jess möchten alles übers Wetter wissen. Dafür haben sie den ARD-Wetterexperten Sven Plöger ins Studio eingeladen.

Die Haut ist das größte Organ des Menschen - und überlebenswichtig. Hautärztin Yael Adler zeigt, was dieses Organ alles kann.

Bionik - so nennt sich die Kombination aus Biologie und Technik. Was hat zum Beispiel die Flosse eines Fisches mit dem Greifarm eines Roboters zu tun?

Lernen kann nicht nur gelernt werden - man kann dabei auch richtig Spaß haben!

Zu Gast ist die Journalistin und YouTuberin Lisa Sophie Laurent. Sie erklärt , was Fair Trade bedeutet.

Tigerenten Club - Wildtiere in der Stadt

Folge vom 04.04.2020 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Viele Millionen Wildtiere leben in unseren Städten - und es werden immer mehr. Fuchs, Waschbär, Eichhörnchen und Biber - sie alle haben schon lange gelernt, dass ein Leben in der Stadt viele Vorteile bietet. Die wilden Nachbarn passen sich dem Stadtleben an. Wie Mensch und Tier in der Stadt zusammenleben können, dass weiß der Wildtierbeauftragte der Stadt Berlin: Derk Ehlert. Er berichtet, warum immer mehr Wildtiere in die Stadt ziehen.

Video Link kopieren

Das könnte dir auch gefallen

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?