SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Beri, die Tempeltänzerin

Folge vom 16.08.2020 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Tanzen! Das ist Beris große Leidenschaft. Beri lebt in Indonesien auf Bali in der Nähe von Ubud. Die traditionellen Tänze, die Beri erlernt, führt sie mit Freundinnen bei Tempelfesten auf. Die Mädchen sind sehr stolz darauf, denn der "Rejang Dewa"-Tanz gilt als heilig und darf nur von Mädchen getanzt werden, die noch nicht in der Pubertät sind. Beri tanzt aber nicht nur im Tempel.

Vorbereitung für den heiligen Tanz

Die Mädchen treten mit ihren Künsten in Hotels, aber auch bei den Tempelfesten der Dorfgemeinde auf. Die Vorbereitungen dazu dauern stundenlang, denn Beri und die anderen müssen aufwendig geschminkt werden und für die Aufführungen in traditionelle Kostüme schlüpfen. Für die Zeremonien im Tempel wird der heilige „Rejang Dewa“-Tanz wochenlang einstudiert. Beim ersten großen Tempelfest in wenigen Wochen sollen Beri und ihre Freundinnen diesen Tanz vor der versammelten Glaubensgemeinde aufführen.

Auf Bali ist es üblich, dass Familien in einer großen Wohnanlage mit anderen Verwandten zusammen leben. Beri wohnt deshalb mit 24 anderen nahen Verwandten, Tanten, Onkel und deren Kindern, zusammen. Der überwiegende Teil der Balinesen sind Hindus und so auch Beris Familie. Jede Großfamilie besitzt auf ihrem Hof einen Familientempel. Beri muss jeden Tag vor der Schule Opfergaben für die im Tempel lebenden Götter und Dämonen herstellen. Die kleinen Gestecke aus Blüten und Palmblättern reicht sie anschließend als Opfergaben. Beri erbittet sich damit einen glücklichen und erfolgreichen Tag unter dem Schutz der Götter.

Leben vom Reisanbau

Der Weg zur Schule führt die Kinder durch die Reisfelder der Gemeinde. Nach der Schule wartet Beris Mutter vor dem Eingangstor. Beide fahren mit dem Moped nach Hause. Die Balinesen essen jeder für sich und mit den Händen, das war schon immer so. Eine gemeinschaftliche Runde zum Essen gibt es nicht. Gegessen wird oft Reis mit etwas Fleisch und Gemüse. Nachmittags hilft Beri hin und wieder ihrem Opa beim Stecken der neuen Reissetzlinge auf dem Feld. Reis ist das Hauptnahrungsmittel der Balinesen und jede Familie baut ihren eigenen Reis an.

Festtag im Tempel

Das erste große Tempelfest der Gemeinde zum nahen Ende der Regenzeit steht bevor. Das ganze Dorf hilft, den Tempel dafür zu schmücken, auch Beri und ihre Freundinnen. Für die Kinder ist es eine Herausforderung, den heiligen „Rejang Dewa“-Tanz aufzuführen, denn das gesamte Dorf wird zuschauen. Am Festtag bereiten sich Beri und ihre Tanzgruppe schon ab dem Morgen auf das wichtige Ereignis vor. Die Tanzlehrerin sorgt dafür, dass alle Mädchen kunstvoll geschminkt und korrekt angezogen sind.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?