SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Vanessa gegen Ausgrenzung

Nächste Folge am 27.10.2019

um 20:30 Uhr

Vanessa gegen Ausgrenzung

Folge vom 04.08.2019 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Als Vanessa in der dritten Klasse war, ärgerten größere Mädchen sie wegen ihrer dunkleren Hautfarbe. Vanessa fühlte sich damals hilflos. Damit das anderen Kindern nicht passiert, bietet sie jetzt einen Workshop gegen Ausgrenzung in ihrem Jugendclub NW 80 an.

Vanessa wurde in Berlin im Stadtteil Neukölln geboren. Das ist ein Bezirk in Berlin, in dem viele Menschen aus unterschiedlichen Ländern leben. Vanessa geht in die 6. Klasse. Ihre Eltern kommen aus Serbien. Vanessa hat zwei große und einen kleinen Bruder und eine ältere Schwester, die nicht mehr zu Hause lebt und selbst vier Kinder hat. Vanessa ist gerne mit ihrer Mutter zusammen, die allerdings sehr viel arbeitet. Mit ihrem kleinen Bruder Gino geht Vanessa regelmäßig nach der Schule ins NW 80.

Hier können Kinder ab zwölf Jahren auch selbst Kurse anbieten. | Rechte: KiKA
Der Jugendclub NW 80 Hier können Kinder ab zwölf Jahren auch selbst Kurse anbieten.

Der Jugendclub NW 80 ist ein offener Jugendclub und steht allen Schulkindern offen. Hier kann Vanessa nicht nur Freunde treffen, sondern auch an Kursen teilnehmen. Es werden Kunstprojekte oder Kurse für Kinder- und Mädchenrechte angeboten. Im NW 80 kann sich jedes Kind engagieren, es gibt einen Clubrat und Jugendwahlen. Aber nicht nur hier engagiert sich Vanessa. In der Schule ist sie Streitschlichterin und versucht, Probleme zwischen Kindern zu lösen.

Rassismus ist eine Form der Abwertung anderer Menschen. Dabei werden Menschen aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu einer Volksgruppe, Nationalität oder aufgrund äußerer Merkmale, wie der Hautfarbe, anders behandelt und benachteiligt.

Dieses Verhalten ist unfair! Jeder Mensch hat das Recht auf einen respektvolles und gleichberechtigtes Miteinander.

Die Mädchen, die Vanessa beleidigt haben, werden sich in dem Moment, als sie Vanessa herabgewürdigt und ausgeschlossen haben, stark gefühlt haben. Anders gesagt, Rassismus ist lediglich ein Vorwand für sich selbst, den eigenen Frust an anderen auszulassen. Rassismus ist sehr gefährlich! Er führt zu Abgrenzung, Ungerechtigkeit und Vorurteilen gegenüber bestimmten Menschen.

Suche Hilfe bei deinen Freunden, Eltern oder Lehrern! Es ist wichtig, die Beleidigungen offen anzusprechen und sich dagegen zu wehren. Wenn du merkst, dass andere rassistisch angefeindet werden, stehe ihnen bei. Wenn du dich nicht traust, in dem Moment einzugreifen, hilft es aber auch, den angegriffenen Menschen nachträglich beizustehen. Betone, dass du diese Meinung nicht teilst!

Schulen sind übrigens dazu verpflichtet, einzugreifen, wenn sich Mitschüler und Mitschülerinnen rassistisch verhalten. In England gibt es mittlerweile die Tradition, dass die Schüler in der Klasse aufstehen, wenn jemand etwas Rassistisches sagt. 

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?