SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Luna - Leben im Geburtshaus

Nächste Folge am 16.08.2020

um 20:25 Uhr

Luna - Leben im Geburtshaus

Folge vom 21.06.2020 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Luna lebt mit ihren beiden jüngeren Schwestern und den Eltern direkt über einem Geburtshaus. Fast täglich bekommt sie Eindrücke davon, wie sich ein Kind im Bauch seiner Mutter entwickelt, worauf sich der Körper einer Frau in der Schwangerschaft vorbereitet und was bei der Geburt tatsächlich passiert. Denn ihre Mutter ist Hebamme. Und Luna will alles wissen über das Wunder von neuem Leben.

Luna verblüfft gern mit ihrem Wissen um Schwangerschaft, Geburt und ein Leben mit Baby. Sie kümmert sich selbstverständlich und mit Freude um ihre beiden jüngeren Schwestern. Sie hilft ihrer Mama gern, begleitet sie zu Hausbesuchen, zu Stillberatungen oder Tragekursen. Lunas Mama hat vor 20 Jahren mit der Ausbildung zur Hebamme begonnen. Bisher hat sie etwa 600 Babies auf die Welt gebracht - und natürlich ihre drei eigenen Töchter.

Unzertrennliche Schwestern

Luna ist total froh, dass sie zwei kleine Schwestern hat. Gern übernimmt Luna Verantwortung; besonders für ihre kleinste Schwester Smilla, von der sie nicht genug bekommen kann. Sie füttert, windelt und umsorgt das Nesthäkchen der Familie wie eine zweite Mama.

Luna träumt vom Mond

Für ihre Zukunft hat Luna ganz andere Pläne. Gemeinsam mit ihrer drei Jahre jüngeren Schwester Ronja will sie eines Tages zum Mond fliegen und vielleicht sogar dort leben. Denn schließlich heißt sie ja auch Luna und das heißt auf Spanisch: Mond.

Was ist ein Geburtshaus?

Frauen, die ihr Baby nicht im Krankenhaus, aber auch nicht Zuhause gebären wollen, finden im Geburtshaus einen Kompromiss. Geburtshäuser werden von Hebammen geführt. Die gemütlich eingerichteten Geburtszimmer sind mit Überwachungsgeräten und einem Notfallset ausgestattet. Oft befinden sich Geburtshäuser in der Nähe einer Klinik, damit die Gebärende im Notfall schnell versorgt werden kann. Im Geburtshaus werden aber beispielsweise auch Kurse zur Geburtsvorbereitung angeboten.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?