SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Dóra und die fliegenden Pferde

Nächste Folge am 09.08.2020

um 20:25 Uhr

Dóra und die fliegenden Pferde

Folge vom 05.04.2020

Bevor sie richtig Fahrrad fahren konnte, saß sie schon fest im Sattel und ritt nicht nur, sondern sprang bereits mit den Pferden über Hindernisse. Während andere Mädchen nur davon träumen, ein eigenes Pferd zu besitzen, hat Dóra eine ganze Herde für sich. Im Nordwesten Ungarns lebt sie auf dem Reiterhof ihrer Familie, die Pferde züchtet.

Die geborene Reiterin

Von klein auf ist Dóra mit den Tieren vertraut. Ein Leben ohne Pferd kann sie sich nicht vorstellen. Dóras Vater ist ein erfolgreicher Springreiter. Für Dóra war es deshalb das Natürlichste auf der Welt, diesen Sport zu ergreifen. Bereits mit neun Jahren gewann sie bei den ungarischen Pony-Club-Meisterschaften ihren ersten Pokal.

Ein tolles Team

Seitdem sie sich mit Pony Linda zusammengetan hat, ist Dóra auf dem besten Weg, sogar zu den erfolgreichsten Springreitern Ungarns aufzusteigen. Linda ist nicht nur eine sehr talentierte Springerin, sondern auch eine ausgesprochene Teamplayerin. Linda und Dóra wurden deshalb zu einem hervorragenden Duo und auch zu besten Freundinnen.

Abschied nehmen

Doch nun trennen sich ihre Wege langsam: Denn Linda ist mit ihren fünf Jahren bereits eine ausgewachsene Stute. Dagegen beginnt Dóra jetzt erst richtig zu wachsen. Deshalb wird sie für ihr geliebtes Pony Linda allmählich zu groß. Dóras Beine hängen schon so weit herunter, dass sie nur noch mit Mühe das Pferd führen kann. Bisher brachte Dóra es einfach nicht übers Herz, sich von ihrer Freundin zu trennen.

Das Sondertraining

Eines Tages macht jedoch der Kapitän der ungarischen Nationalmannschaft für Springreiten ausgerechnet auf Dóras Pferdehof ein Sondertraining. Für Dóras sportliche Laufbahn ist das ein sehr wichtiges Ereignis. Wie würde sie bei diesem Sondertraining abschneiden? Und vor allem: Was sagt wohl dieser berühmte Trainer zu Linda?

Ungarn

Ungarn ist bekannt für seine weite Steppe. Besonders stolz sind die Ungarn auf ihre Pferde. Die fühlen sich in der ungarischen Steppe besonders wohl.
Vor gut 1000 Jahren sind die Ungarn auf Pferden in ihre heutige Heimat eingewandert. Bevor sie sich in Ungarn niederließen, lag ihr ursprüngliches Zuhause in Asien. Dort lebten sie in Zelten und zogen als Nomaden umher.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?