SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Schau in Jolinas Welt

Nächste Folge am 25.08.2019

um 20:30 Uhr

Schau in Jolinas Welt

„Ich werde mein Leben lang für Luis da sein“, sagt die 13-jährige Jolina, „ich würde ihn nie im Stich lassen“. Ihr Bruder Luis hat das Down-Syndrom und wird sein Leben lang auf Unterstützung angewiesen sein.

„Luis gehört einfach dazu“

Jolina kümmert sich sehr um Luis und fühlt sich für ihn verantwortlich. Sie übt Lesen und Schreiben mit ihm und hat immer ein Auge auf ihn, um notfalls eingreifen zu können, wenn etwas passiert.

Jolina liebt es, wenn Luis überall dabei ist. „Luis gehört einfach dazu. Auch wenn vieles mit ihm länger dauert, vermisse ich ihn total, wenn er nicht da ist. Wenn ich groß bin, werde ich hier in der Nähe wohnen und mich immer um Luis kümmern.“

„Er tröstet mich auch, wenn etwas nicht in Ordnung ist.“

Jolinas Familie lebt in der Nähe von Kassel. Dort kennen sich alle und alle kennen Luis. Trotzdem ist es Jolina manchmal peinlich, wenn Luis sich komisch benimmt. „Er wird laut oder macht so Grunzlaute, wenn wir im Supermarkt einkaufen. Klar finde ich das doof, weil es auffällt. Aber meine Mutter sagt immer, es ist nicht unser Problem, wenn es andere stört. Ich habe mich daran gewöhnt. Wir sind eben eine besondere Familie“.

Jolina sucht ihre Freundinnen auch danach aus, wie sie mit ihrer Situation umgehen: „Ich könnte nie eine Freundin haben, die Behinderte nicht akzeptiert oder sich lustig macht. Solche Leute finde ich doof. Klar ist es komplizierter mit einem Behinderten, aber auf der anderen Seite bekommt man so viel zurück. Mein Bruder ist so lieb und er macht mich manchmal echt glücklich. Er tröstet mich auch, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Das spürt er. Alles das erfahren die Menschen nicht, die etwas gegen Menschen mit Downsyndrom haben“.

Was ist das Down-Syndrom?

Überall auf der Welt werden Kinder mit Down-Syndrom geboren. In Deutschland leben etwa 30.000 bis 50.000 Menschen mit der Behinderung. Das Down-Syndrom ist eine Behinderung, die sich vor der Geburt im Bauch der Mutter entwickelt. Es ist keine Krankheit und es gibt auch keine Medizin dagegen.

Der Körper besteht aus vielen winzigen Zellen. In diesen Zellen sind noch kleinere Teile, die Erbanlagen (sogenannte Chromosomen). Diese Chromosomen bestimmen, wie der Körper aussieht und funktioniert. Die meisten Menschen haben in jeder Zelle 46 Chromosomen. Menschen mit Down-Syndrom haben 47 und das bringt einiges durcheinander.

Kinder mit Down-Syndrom können anders aussehen oder anders sprechen. Je nachdem, wie stark das Syndrom ausgeprägt ist, brauchen sie länger, um etwas zu lernen oder zu verstehen. Dagegen können viele von ihnen besonders gut mit anderen Menschen umgehen und sind häufig sehr kreativ.

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Hilfe für Geschwisterkinder

Geschwister von behinderten Kindern sind oft stärker belastet, als Geschwister von gesunden Kindern, weil sie früh Verantwortung mit übernehmen. Sie wollen funktionieren und ihren Eltern nicht noch mehr Arbeit bereiten. Viele Organisationen und Netzwerke bieten Geschwisterkindern Unterstützung an.

Lerne Jolina kennen!

Alle Steckbriefe

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?