Richtig schluss machen

zurzeit nicht bei KiKA,

letzte Ausstrahlung am 01.12.2019

Wenn die Liebe geht

Richtig schluss machen

am 03.03.2018


Trennungen sind doof und schmerzhaft. Punkt. Dass sie zum Leben dazu gehören und dich als Mensch formen, interessiert erst mal nicht. Wir haben für dich ein paar Do's and Dont's rund ums Thema Trennungen zusammen getragen.

Checkliste, bevor du dich trennst nach oben

  1. Nachdenken!
  2. Fair bleiben!
  3. Ehrlich sein!
  4. Offen sein!
  5. Unter vier Augen!
  6. Nicht zwischen Tür und Angel!
  7. Lass dich nicht erpressen!
  8. Steh zu deinen Gefühlen!

So trennst du dich ... kurz und schmerzlos nach oben

Direkt und offen ansprechen, was Sache ist! Wenn du dir sicher bist, dass ihr nicht mehr zu retten seid, beende es. Vielleicht ist ein Streit aufgekommen? Es wurden Sachen gesagt, die weh tun? Was einmal ausgesprochen ist, kann nicht mehr zurückgenommen werden.

So trennst du dich ... langsam und schmerzvoll nach oben

Es gibt Menschen, die können Dinge nicht so krass ansprechen und kurzen Prozess machen. Warum? dafür gibt es viele gründe. Für sie ist es oft einfacherer, beziehungen auslaufen zu lassen. Das passiert manchmal sogar, ohne das es direkt eingeleitet werden muss. Zum Beispiel wenn man merkt, dass man nicht mehr die gleichen Interessen hat. Vielleicht versteht man sich auch einfach nicht mehr so gut wie früher? Der Kontakt reißt ab, man trifft sich nicht mehr so oft und jeder geht seinen eigenen Weg. Doof, aber manchmal kann das auch die beste Entscheidung für dich sein.

Sprüche, die du bitte stecken lässt in einer Trennung nach oben

  • „Du bist einfach zu gut für mich.“
  • „Wir können ja Freunde bleiben!“
  • „Ich habe Angst, dass ich dir irgendwann mal weh tue!“
  • „Du bist einfach nicht mehr die/der, in die/den ich mich mal verliebt habe…“
  • „Es liegt absolut nicht an dir. Ich mag dich einfach nicht."

Die dämlichsten Wege, Schluss zu machen nach oben

  • per WhatsApp
  • den besten Freund vorschicken
  • Anrufen und am Handy Schluss machen
  • einfach den Beziehungsstatus in den sozialen Netzwerken ändern
  • auf allen Plattformen entfolgen
  • einen Abschiedsbrief schreiben
  • Ghosten (das wortlose Abtauchen, oder: die Trennung ohne Ansage)

Das hilft danach. Euch beiden nach oben

  • Keine halben Sachen machen und nach der Trennung erst mal auf Abstand gehen.
  • Umgib dich mit deinen Freunden und lass dich von ihnen aufmuntern.
  • Druck ablassen hilft. Egal, ob du einen Boxsack bearbeitest, dich in den Wald stellst und mal kräftig schreist oder dich anders auspowerst. Hauptsache, du lässt mal Dampf ab.

  • Gönn dir was! Egal ob leckeres Essen oder Filmabende mit Freunden, bei denen man nie das Sofa verlässt. Gammeln deluxe geht voll klar.
  • Umgib dich mit Menschen, die dir guttuen, wie deiner Familie und deinen besten Freunden. Lass dich von ihnen ablenken, umsorgen, vielleicht auch ein bisschen verhätscheln in der Zeit des Liebeskummers. Du machst gerade eine schwere Zeit durch, da kann man sich auch mal fallen lassen.

Mit Trennungsschmerz umgehen nach oben

  1. Realistisch sein! Auch wenn es schwer fällt, aber versuche, die Situation zu akzeptieren. Gefühle lassen sich nicht erzwingen oder beeinflussen.
  2. Nicht selbst quälen! Bleib auf Abstand und schau dir keine Fotos aus schönen Zeiten an. Schütze dich vor dir selbst. Dazu gehört auch: Kein Auschecken in den sozialen Netzwerken!
  3. Ehrlich sein! Denke nicht nur an die schönen, sondern auch an die stressigen Momente eurer Beziehung. Das macht es einfacher.

Mit Liebeskummer umgehen nach oben

Sei nicht die Notfallnummer! nach oben

Warum es manchmal einfach nicht passt nach oben