SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Die Pfefferkörner geraten an einen Fall von Industriespionage. In einer Übergabe wird Geld gegen einen Mikrochip getauscht. Können sie die Spione schnappen?

Im Kofferraum eines Bücher-Lieferanten explodiert eine Bombe. Kurz darauf treffen die Pfefferkörner auf eine verwirrte Autorin und einen herrenlosen Hund.

Als Jale und ihe Schulfreund Timo heimlich eine Nacht im Zoologischen Museum verbringen, beobachten sie einen Einbruch. Die Pfefferkörner sind alarmiert.

Jemand hat das Klettergerüst in der Kita in Brand gesetzt. Kokel-Kevin wird verdächtigt, doch die Pfefferkörner glauben, dass es einer seiner Nachbarn war.

Die neuen Pfefferkörner Pinja, Till, Stella, Ramin und Jale kommen durch einen Handytausch, einem Einbruch in ein biochemisches Labor auf die Schliche.

Luis und Jessi sind traurig über den Wegzug ihrer Freunde Nina und Max. Doch dann stehen drei neue Pfefferkorn-Kanidaten vor ihnen: Ceyda, Anton und Niklas

Lisha verteilt Flugblätter für das Casting der neuen Pfefferkörner, dabei trifft sie auf Nele, die sie vor Taschendieben warnt.

Bei einer Razzia wird Paul eine Tüte mit Extasy-Pillen untergejubelt. Können die Pfefferkörner helfen und Pauls Unschuld beweisen?

Luis und Jessi sind mit der Hündin Feline auf Geocaching-Tour. Dabei stürzt die Hündin auf einem verlassenen Fabrikgelände in einen dunklen Schacht.

Tayo wird beschuldigt eine wertvolle alte Christbaumkugel zerdeppert zu haben. Doch er ist unschuldig! Können die Pfefferkörner helfen?

Die Pfefferkörner - 91. Käufliche Intelligenz

Folge vom 26.10.2018 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos FSK: ab 6

Als sich Lina mit der als Streberin verschrienen Solveig in der Schule zu einer Projektarbeit trifft, läuft Solveig wie in Trance an ihr vorbei direkt auf die Straße. Lina kann sie gerade noch vor einem heranrasenden Laster retten. Im Krankenhaus erinnert sich das Mädchen an nichts. Sind Drogen im Spiel? Als die Pfefferkörner Solveigs Spind aufgebrochen vorfinden, sieht Lina ihren Verdacht bestätigt. Sie forschen nach.

Video Link kopieren

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?