SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

168. Gewissensfragen

zurzeit nicht bei KiKA,

letzte Ausstrahlung am 18.03.2020

Seitenüberschrift

Stella, Ramin und Till werden Zeugen eines Raubüberfalls im Schmetterlingsgarten, bei dem Schmetterlingsraupen von hohem Wert gestohlen werden.

Die Pfefferkörner sind einem Gaunerpärchen auf der Spur, die die Kontodaten Laurenzs Mutter ausspioniert haben. Können sie die beiden fassen?

Katja sollte einen Brief einwerfen, indem Geld für ein Waisenhaus war, doch dieser ist nie angekommen. Die Pfefferkörner müssen Katjas Unschuld beweisen.

Jana verliert ihren kleinen Bruder Jannis, auf den sie aufpassen sollte. Auf der Suche nach ihm decken die Pfefferkörner einen Spendenbetrug auf.

Abiturientin Antonia erpresst ihren Lehrer, den Pflegevater von Tayo und Femi. Die Pfefferkörner müssen helfen, damit Martin seinen Job nicht verliert.

Karol kommt auf die Spur eines spektakulären Bilderdiebstahls. Die Pfefferkörner setzen alles in Bewegung um das wertvolle Gemälde wiederzubekommen.

Laurenz hat beobachtet wie Moritz von älteren Schülern verprügelt und dabei gefilmt wird. Die Pfefferkörner wollen den Film als Beweis kopieren. Zu riskant?

Emma und Henri sind ausgewandert und das Kontor ist geschlossen. Ist dies das Aus der Pfefferkörner? Nina und Max treffen durch Zufall auf Jessi und Luis.

Die Pfefferkörner trauen ihren Augen nicht, als Jana plötzlich mit einem Bärenbaby im Hauptquartier auftaucht.

Nele wird gemeinsam mit dem musikalischen Wunderkind Kim Soo-Ri entführt. Die anderen Pfefferkörner Levin, Kira, Tayo und Femi kommen zur Hilfe.

Die Pfefferkörner - 168. Gewissensfragen

Folge vom 22.01.2020 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Pinja gerät unter Verdacht, die neue Pelzjacke ihrer Mitschülerin Joëlle mit Farbe besprüht zu haben. Obwohl Pinja zwar absolut gegen das Tragen von Echtpelz-Mode eingestellt ist, hat sie nichts mit der Sache zu tun. Gemeinsam folgen die Pfefferkörner einer Spur, um ihre Unschuld zu beweisen. Als Pinja schließlich alleine herausfindet, dass die wahre Täterin eine Klassenkameradin ist, gibt es Gründe, sie nicht zu verraten.

Video Link kopieren

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?