SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Schmuck aus Milch herstellen

zurzeit nicht bei KiKA,

letzte Ausstrahlung am 30.04.2020

Anleitung

Schmuck aus Milch herstellen

Schmuck aus Milch herstellen - eine verrückte Idee? Ganz und gar nicht! Phil erklärt dir Schritt für Schritt, wie du aus drei Zutaten deine eigenen Schmuckstücke zaubern kannst.

Das Wort Kasein - gesprochen "Kase-iin" - bezeichnet Stoffe, die in Milch enthalten sind. Bei der Herstellung von Käse gerinnen diese Bestandteile. So kann aus flüssiger Milch fester Käse werden. Kasein wird als Bindemittel zum Beispiel auch in Joghurt, Wurst, Farben, Klebstoffen verarbeitet. Auch Knöpfe und Schmuck werden mit Kasein hergestellt. Mit Phils Anleitung kannst du das nun selbst machen.

Du benötigst:

  • 400 Milliliter frische Milch - wichtig: 3,8 Prozent Fett
  • 4 Esslöffel Essigessenz
  • Lebensmittelfarbe

  • einen Holz- oder Esslöffel
  • einen Herd
  • einen Topf
  • eine Schüssel
  • ein Sieb
  • ein Schneidebrettchen
  • einige Blätter Küchenpapier
  • ein Nudelholz
  • Plätzchenausstecher - am besten kleine, grobe Formen wie Herz, Kreis, Stern
  • eine Rouladennadel aus Edelstahl oder eine dickere Nähnadel
  • dünnes, elastisches Nylonband

So geht's:

Schütte die Milch in den Topf und gib die Essigessenz dazu.

Wenn du bunte Schmuckstücke machen möchtest, gib etwas Lebensmittelfarbe mit in den Topf. Je mehr Farbe du in die Mischung gibst, umso kräftiger und dunkler wird dein Schmuck gefärbt.

Erwärme die Mischung auf dem Herd. Dabei solltest du die ganze Zeit rühren. Ist die Flüssigkeit warm genug, bilden sich nach und nach immer mehr Flocken - das Kasein.

Erhitze das Gemisch aus Milch, Essig und Farbe nicht zu sehr! Es darf nicht zu heiß werden oder sogar kochen. Sonst kannst du die Mischung nicht mehr verwenden.

Nach einiger Zeit hat sich die Flüssigkeit in viele Klumpen verwandelt. Schütte nun das Gemisch aus dem Topf in ein Sieb. Stelle eine Schüssel unter das Sieb. Damit fängst du die Flüssigkeit auf.

Drücke mit dem Löffel vorsichtig auf die Masse im Sieb. So machst du die Masse etwas trockener.

Schütte die Masse nun auf das Schneidebrettchen. Lege Küchenpapier auf die Masse und drücke mit der Hand die restliche Flüssigkeit heraus. Je trockener die Kasein-Masse ist, desto besser lässt sie sich weiterverarbeiten.

Knete die Masse gut durch. Rolle sie vorsichtig wie einen Plätzchenteig aus. Nun kannst du mit den Förmchen ausstechen.

Stich mit der Nadel ein kleines Loch in deine Schmuckanhänger. Achte darauf, dass das Loch komplett durch die Form geht. Dann kannst du sie später gut auffädeln.

Lasse deine Anhänger an einem warmen Ort trocknen. Das dauert mindestens zwei Tage. Am besten lässt du deine Stücke sogar drei Tage trocknen.

Sind deine selbstkreierten Schmuckanhänger trocken, kannst du sie auf das Band fädeln. Bist du fertig, verknote das Band. Mache am besten mehrere Knoten, damit das Band gut hält.

Jetzt kann die nächste Party kommen!

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?