SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Ziehe selber asiatische Nudeln

Neue Staffel ab Mai 2020

letzte Ausstrahlung am 14.06.2019

Rezept

Ziehe selber asiatische Nudeln

Andere Länder, andere Sitten. In Europa werden Nudeln oft mit Nudelmaschinen oder mit dem Nudelholz selber gemacht. Menschen in Asien ziehen sie meist mit der Hand lang. Dadurch werden sie besonders dünn.

Du benötigst (für 4 Personen):

  • 500 Gramm Mehl (Typ 405 oder 550)
  • 1 Eßlöffel flüssiges chinesisches Natron (Lye Water, im Asia-Markt erhältlich)
  • 300 Milliliter Wasser
  • Salz

So geht's:

  1. Forme das Mehl auf der Arbeitsfläche zu einem Hügel.
  2. An der Spitze drückst du eine Mulde ins Mehl. Dein Mehlhaufen sollte wie ein kleiner Vulkan aussehen.
  3. Vermische das Wasser mit dem chinesischen Natron. Das Gemisch gibst du vorsichtig in die Mulde.
  4. Jetzt geht’s an die Handarbeit! Der Teig muss ganz gleichmäßig weich geknetet werden. Das schaffst du am besten, wenn du mit den Knöcheln deiner Fäuste in Drehbewegungen über den Teig gehst.
  5. Dehne den Teig mit streichenden Bewegungen. Forme ihn zu einer Rolle und ziehe diese auseinander.
  6. Hebe die Teigrolle an beiden Enden hoch und drehe sie zopfförmig ein.
  7. Ziehe nun den Teigzopf wieder in die Länge.

Diesen Vorgang aus Kneten, Ziehen, Eindrehen und wieder Langziehen musst du ungefähr 15 bis 20 Minuten wiederholen, bis der Teig ausreichend weich ist. Lasse den Teig nun mit Frischhaltefolie bedeckt für 20 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen.

  1. Forme aus dem Teig eine Rolle und trenne davon immer etwa zehn Zentimeter lange Stücke ab.
  2. Bestreue deine Arbeitsfläche mit etwas Mehl, damit der Teig nicht an der Oberfläche kleben bleibt. Die zehn Zentimeter langen Stücke rollst du in dem Mehl gleichmäßig weiter, bis sie immer länger und dünner werden.
  3. Jetzt braucht es etwas Geschick: Zieh die Teigrollen mit den Händen lang, führe dann die Enden wieder zusammen und zieh die Rollen erneut in die Länge. Das Ganze wiederholst du ein paar Mal, bis aus den Rollen schöne, lange, dünne Nudeln entstanden sind.
  4. Deine Nudeln kommen jetzt fix ins kochende Wasser. Vorsicht: Das Wasser ist heiß! Bitte einen Erwachsenen um Hilfe.
  5. Sobald die Nudeln an der Oberfläche schwimmen, sind sie fertig.

Lade deine Eltern oder Freunde ein und wünsche ihnen „胃口好 [wèikǒuhǎo]“. Das heißt "Guten Appetit“ auf Chinesisch.

Wenn du dir die Technik abschauen möchtest, schau dir das Video mit Ralph an. Er probiert sich selbst im Nudelziehen. Oder halte dich an seinen Lehrmeister, der kann das noch ein bisschen besser.

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?